Die Felsentempel von Mahabalipuram

 

In Mahabalipuram vermittelt das größte Relief der Welt in seiner großartigen Bildsprache die hinduistische Vorstellung von Paradies auf Erden. Hier sind Menschen und Tiere, Götter und Heilige in Liebe und Achtung voreinander an den heiligen Wassern des Ganges vereint.

 

Es war ein kühner Plan, den die Könige aus der Pallava-Dynastie vor anderthalb Tausend Jahren in Südindien hatten: Die bizarre Felslandschaft rund um Mahabalipuram, 50 Kilometer südlich von Madras, sollte in eine Tempelstadt verwandelt werden. Mehrere Steinmetzgenerationen haben rund 200 Jahre lang gearbeitet, um aus dem rohen Granit zierliche und dekorative Tempel zu formen. Heute ist die Tempelstadt ein Wallfahrtsort, zu dem Menschen aus aller Welt kommen. Die einzigartige Tempelstadt lebt und ist keineswegs ein Museum.

 

UNESCO-Ernennung: 1984

In Mamallipuram  : "Krishnas Butterkugel" wurde von der Natur geformt.Es ist ein riesiger, tonnenschwerer Granitblock, der dem Gesetz der Schwerkraft zum Trotz den stark geneigten Hang nicht hinunterrollt! Selbst starke Stürme und Erdbeben können offensichtlich den Stein nicht ins Rollen bringen!

 

Der Nataraja-Tempel gilt Hindus, neben den Tempeln in 
Tiruvannamalai, Madurai und Srirangam,
als einer der heiligsten Orte in Tamil Nadu und ganz Indien. 
Die Geschichte des Heiligtums reicht etwa 2000 Jahre zurück, 
womit er einer der ältesten Tempel Südindiens ist .
In Tamil Nadu gilt der Nataraja Tempel als der Tempel;
wenn also von dem Tempel
gesprochen wird, ist jener in Chidambaram gemeint. Geweiht ist er Shiva in seiner Erscheinungsform als Nataraja,
als tanzender Gott,
der in seinem Tanz die Welt neu erschafft.

 

 

Airavatesvara-Tempel ist ein Hindu-Tempel der Dravidian-Architektur 
in der Stadt Darasuram, in der Nähe von Kumbakonam 
im südindischen Bundesstaat Tamil Nadu.
Dieser Tempel, erbaut von Rajaraja Chola II im 12. Jahrhundert 
CE ist ein UNESCO-Weltkulturerbe, zusammen mit dem
Brihadeeswara-Tempel

 

UNESCO Welterbe

Der Brihadishvara-Tempel ist ein der hinduistischen Gottheit Shiva geweihter Tempel in der ehemaligen Hauptstadt des Chola-Reichs Thanjavur im indischen Bundesstaat Tamil Nadu, der unter Rajaraja I. erbaut wurde. Wikipedia

im Thirumalai Nayakar Mahal - Museum  //  Dieser Palast wurde 1636 von König Thirumalai Nayak mit Hilfe eines italienischen Architekten erbaut

 

Der Minakshi-Sundareshvara-Tempel - ein Doppeltempel in

Madurai

Die derzeitige Gestalt des Tempels stammt im wesentlichen aus dem 17. Jh.

 


Besucherzaehler

 Bitte  um Mitteilung, falls sich jemand auf meinen Fotos entdeckt und die Veröffentlichung nicht wünscht.

 Das Foto wird dann selbstverständlich umgehend entfernt.

 

 

 

 übrigens meine Seiten leben, sie verändern sich ständig, es lohnt öfters vorbei zuschauen !

 

Copyright © anette ohlendorf

 

Alle hier von mir gezeigten Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne meine ausdrückliche schriftliche Genehmigung weder kopiert noch reproduziert oder sonst wie, egal ob privat oder gewerblich, verwendet werden. Gegen jede Verletzung meines Urheberrechts werde ich rechtliche Schritte einleiten.