Barcelona - Impressionen

 

Der Palau de la Música Catalana ist ein Konzertsaal in Barcelona. Er wurde vom katalanischen

Architekten Lluís Domènech i Montaner, einem der wichtigsten Repräsentanten des Modernisme,

geplant und entworfen. Der Bau dauerte von 1905 bis 1908. Wikipedia

Barcelonas Fishskulptur, bekannt als Peix, ist eines von vielen Kunststücken in der Stadt. Das Kunstwerk befindet sich im Port Olimpic zu Fuße eines hohen Wolkenkratzers, dem Hotel Arts, einem der höchsten Gebäude der Stadt.

Der angesehene Architekt Frank O. Gehry wurde beauftragt ein Kunstwerk für die Sommerolympiade von 1992 zu entwerfen, die in Barcelona stattfand und der Stadt Aufmerksamkeit aus der ganzen Welt einbrachte.

 

 

Aus über 300 Wolkenkratzern weltweit hat die Jury des Emporis-Wolkenkratzerpreises das Porta Fira in Barcelona zum schönsten Hochhaus-Neubau 2010 ausgewählt. Wichtigste Kriterien der seit zehn Jahren vergebenen Auszeichnung sind Design und Funktionalität eines Gebäudes, zudem muss die Höhe mehr als 100 Meter betragen.

 




 

Das Porta Fira wurde von dem japanischen Stararchitekten Toyo Ito und dem Architekturbüro b720 entworfen.

 

 

 

 

W  - Hotel

 

man wird an  Dubai erinnert, wenn man vor diesem Hotelflaggschiff in der Mittelmeermetropole steht, welches auf einer kleinen Halbinsel positioniert wurde.
Schon von Weitem sichtbar ist das 110 Meter hohe Gebäude des katalanischen Architekten Ricard Bofill, das die Barcelonesen aufgrund der Form einfach „El Vela“ – das Segel – nennen.
Wäre der Investor ein Privatmann oder eine Firma gewesen,
es wäre ihm nie gelungen, so ein Projekt gegen die Behörden durchzusetzen.
Dagegen sprechen nicht nur ökologische Gesichtspunkte.
Vor allem verstößt es gegen die Ley de Costas, das spanische Küstengesetz von 1988, demzufolge eine hundert Meter lange Schutzzone am Meeresufer unverbaut bleiben muss. Zahlreiche Restaurants mussten in den neunziger Jahren dem Gesetz weichen.
Eigentümer ist Hafenbehörde  !

 

 

 

Der Torre Agbar ist ein spektakuläres Hochhaus bei der Plaça de les Glories Catalanes. Das Wort Agbar kommt von den Wörtern Aguas und Barcelona. Aguas de Barcelona sind die Wasserwerke von Barcelona. Der Torre Agbar gehört mit 32 Stockwerken und 142 Metren zu den höchsten Gebäuden Spaniens. Erbaut wurde es vom Architekten Jean Nouvel von 2001-2004. Die Eröffnung war dann im Juni 2005. Es wurde vollkommen aus Beton, Aluminium und Glas gebaut. Der Bau des Hochhauses hat 132 Millionen Euro gekostet. Speziell an dem Hochhaus ist die Beleuchtung in der Nacht mit über 4500 Leuchtdioden in den Farben Rot, Blau, Pink und Gelb, dann kann man denn Turm von überall in Barcelona aus sehen. Aufgrund seines Aussehens wird das Hochhaus von den Einheimischen auch mit einem Zäpfchen verglichen.

 

Sagrada Família

 

Die Sagrada Família ist eine römisch-katholische Basilika in Barcelona. Der Bau der von Antoni Gaudí im neukatalanischen Stil entworfenen Kirche ist bis heute unvollendet. Sie wurde 1882 begonnen und soll nach aktueller Planung 2026 zum 100. Wikipedia

 

 

 


Besucherzaehler

 Bitte  um Mitteilung, falls sich jemand auf meinen Fotos entdeckt und die Veröffentlichung nicht wünscht.

 Das Foto wird dann selbstverständlich umgehend entfernt.

 

 

 

 übrigens meine Seiten leben, sie verändern sich ständig, es lohnt öfters vorbei zuschauen !

 

Copyright © anette ohlendorf

 

Alle hier von mir gezeigten Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne meine ausdrückliche schriftliche Genehmigung weder kopiert noch reproduziert oder sonst wie, egal ob privat oder gewerblich, verwendet werden. Gegen jede Verletzung meines Urheberrechts werde ich rechtliche Schritte einleiten.